Quelle: pnp.de

vom 02.07.2022

Feuerwehr hat neuen Kommandanten
Michael Wimmer führt aktive Truppe – Leistung von Vorgänger Hans Wimmer mit Ehrentitel gewürdigt – Dorffest am 23. Juli
02.07.2022 | Stand 01.07.2022, 19:34 Uhr











23 Jahre lang stand er an der Spitze der aktiven Truppe: Hans Wimmer (Mitte).
Zur Ernennung zum Ehrenkommandanten gratulierten ihm auch sein Nachfolger Michael Wimmer (links) und Bürgermeister Wolfgang Beißmann.

Altersham. Bei der Generalversammlung der Feuerwehr sind die Kommandanten neu gewählt worden. Michael Wimmer, der das bereits interimsmäßig ausgeübt hat, ist jetzt offiziell Chef der aktiven Truppe. Sein Vize heißt Christian Reitberger.

Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Bernhard Lechner berichtete Wimmer von 34 Einsätzen in den Jahren 2019 und 2020, darunter 17 technische Hilfeleistungen und zwölf Brände. 2020/2021 rückte die Weher 13 Mal aus (sieben technische Hilfeleistungen und sechs Brände) und im Jahr 2021/2022 waren es 44 Einsätze(38/6). Der Kommandant erinnerte auch an 14 Gemeinschaftsübungen sowie an Lehrgänge für MTA, Maschinisten, Motorsäge, Atemschutz sowie an Großübungen. Nach der etwas ruhigeren Coronazeit komme das Übungsgeschehen 2022 wieder in Fahrt, sagte er.






Nach den Wahlen: (von links) Vorsitzender Bernhard Lechner, Kreisbrandinspektor Anton Eichlseder, neuer 2. Kommandant Christian Reitberger, Ehrenkommandant Hans Wimmer, neuer Kommandant Michael Wimmer, Bürgermeister Wolfgang Beißmann und Kreisbrandrat René Lippeck. −Fotos: Schönhofer

Des Weiteren berichtete Wimmer über einige Neuzugänge und altersbedingte Abgänge, so dass momentan mit den Jugendlichen 77 Aktive, zehn Ehren- und 54 fördernde Mitglieder die Wehr bilden. Von diesen wurden heuer Franz Nöhmeier, Johann Stadlthanner, Manfred Gschneidner, Josef Asanger und Albert Hochecker für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt.

Schriftführer Hans Maier blickte auf viele Aktivitäten vor allem noch vor der Pandemie zurück. 47 Veranstaltungen von befreundeten Vereinen habe man besucht oder einen Erste-Hilfe-Kurs durchgeführt. Maier nannte aber eigene Aktionen wie Dorffest (dieses findet heuer am 23. Juli statt), Christbaumversteigerung oder den Zweitagesausflug nach Maria Alm.

Eine erfreuliche finanzielle Entwicklung konnte Maria Dorfberger im Kassenbericht vermelden. Vor allem die Feste und großzügigen Spenden von Firmen und Gönnern hätten zu einem sehr positiven Ergebnis geführt. Die Erträge seien hauptsächlich für Anschaffungen genutzt worden, um die Feuerwehrarbeit zu erleichtern, etwa für den Kauf eines Staplerhubgerätes.

Jugendwart Christian Reitberger berichtete, dass coronabedingt der Übungsbetrieb der momentan fünf Mitglieder eingeschränkt gewesen sei, jetzt aber gut laufe. Die Jugendfeuerwehr werde in diesem Jahr am Ferienprogramm der Stadt teilnehmen, kündigte er an.

Bürgermeister Wolfgang Beißmann legte in seinem Grußwort dar, welche Anstrengungen die Stadt unternehme, um für die Herausforderungen der Zukunft möglichst gut gerüstet zu sein. So sei z. B. im Bauhof ein großer Dieseltank integriert worden, um Reserven für den Ernstfall zu haben. Auch die Anschaffung von Notstromaggregaten habe man vorangetrieben.

"ÜberragendeLeistungen"
Beißmann dankte dem aus Altersgründen ausgeschiedenen Kommandanten Hans Wimmer für seine "überragenden Leistungen in den 23 Jahren in denen er als 1. Kommandant der Wehr die Entwicklung zu einer modernen und schlagkräftigen Truppe maßgeblich geprägt hat". Dem schloss sich Vorsitzender Bernhard Lechner mit einer umfassenden Laudatio an. Schließlich ernannte er Hans Wimmer zum Ehrenkommandanten. Des Weiteren wurde Hermann Reitberger sen. aufgrund seiner Leistungen in den 48 aktiven Jahren in der Wehr zum Ehrenmitglied ernannt.
Auch Kreisbrandrat René Lippeck ging auf die außergewöhnlichen Leistungen des scheidenden Kommandanten Hans Wimmer ein, der ein Musterbeispiel für viele aktive Feuerwehrmitglieder sei. Lippeck verdeutlicht auch, welch großen Anstrengungen vonseiten der Inspektion unternommen würden, um immer besser zu werden und sich den verschiedensten Herausforderungen zu stellen.

Frauenbeauftragte Angelika Pichlmaier hob die immer wichtiger werdende Rolle der Frauen im aktiven Dienst hervor und legte dar, dass viele Aktionen laufen, um die 622 aktiven Frauen im Landkreis zu unterstützen und weitere Frauen für den aktiven Dienst zu werben. Ganz unter dem Motto: "Auch Frauen können retten, löschen, bergen." Lebende Worte für die Arbeit der Feuerwehr und die Zusammenarbeit kamen von Polizeihauptkommissar Erich Scherbaum von der Pfarrkirchner Inspektion.

Zum Schluss ergriff der neue Ehrenkommandant Hans Wimmer noch das Wort und bedankte sich emotional bei der Mannschaft, den Familien und für die schöne Zeit. Er bat um die Unterstützung für die neuen Kommandanten und beschwor den weiterhin guten Zusammenhalt von Alt und Jung.

Unter den Gästen der Versammlung waren unter anderem auch 2. Bürgermeister Hermann Gassner sowie Ehrenkommandant Karl Hanseder und Ehrenvorstand Martin Hofer sen.
− red